18. Sep. 2013

Mit Farbe, Pinsel und Picknickkorb ab in den Drömling

Der Schleusentempel, gelegen zwischen Dannefeld und Buchhorst, ist Rastplatz für Radwanderer und natürlich auch Veranstaltungsort für das jährlich statt findende Muttertags - Angrillen. Damit dieser Pavillon noch lange erhalten bleibt und genutzt werden kann, hatten sich einige Vorstandsmitglieder dort zu einem Arbeitseinsatz eingefunden.

Bei so vielen Helfen ging das Auftragen der Wetterschutzfarbe flink von der Hand und schon bald erstrahlte der Schleusentempel sozusagen im neuen Glanz. Auch die Bankgruppen erhielten einen Schutzanstrich. Aber davor wurden Farbe und Pinsel erst einmal zur Seite gelegt und die Picknickkörbe hervor geholt. Arbeit an frischer Luft macht schließlich hungrig.

18. Aug. 2013

Pirat, Prinzessin und Puh Bär in luftiger Höhe

Der sonnige Tag begann windstill und so kam schon die bange Frage auf, ob aus dem geplanten Drachenfest eher ein Familienausflug mit Picknick wird. Dafür war natürlich ideales Wetter. Doch dann hatte der Wind ein Einsehen bei all den Mühen der Vorstandsmitglieder, ihn mit eigenen Drachenstartversuchen herbei zu locken.

Und schon kamen die kleinen und großen Gäste, die nach der Begrüßung sogleich die Drachen startklar machten. Musste doch jede Windböe ausgenutzt werden. Auch wenn nicht gerade eine steife Brise wehte, so flatterten dann doch bunte Flieger lustig in der Luft. Ausdauer und Teamarbeit wurde eben belohnt, auch mit Preisen und Süßes für die kleinen Drachenfreunde.

Nach all dem Gelaufe, Spiel und Spaß stand für den großen Hunger leckere Suppe und Bockwurst bereit. In geselliger Runde schmeckte es doch ganz besonders gut.

Somit endete eigentlich viel zu schnell ein schöner Familienvormittag. Auch wenn die Drachen erst einmal wieder eingepackt wurden – der Termin für das Drachenfest im nächsten Jahr steht schon fest.

31. Juli 2013

Viel Applaus am „Deutschen Eck“

Das „ Deutsche Eck“ malerisch in mitten des Drömlings gelegen, war zum 11. Mal Schauplatz des Drömlingskonzertes mit dem Musikzug der Miester Feuerwehr. Zahlreiche Gäste waren wieder der Einladung des Fremdenverkehrsvereins gefolgt, um vergnügliche Stunden bei bester musikalischer Unterhaltung zu genießen.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. Bei Musik von Marsch bis Heimatlied aus dem umfangreichen Pepertoire des Musikzuges und gemütlichen Schwätzchen mit Bekannten konnten alle Besucher wieder einen geselligen Freitagabend erleben.

29. Juli 2013

Zu Gast im Salzwedeler Tor

Präsentation mit Bildern aus der Region

Während des 16. Heimatfestes in Gardelegen war der Fremdenverkehrsverein Mieste zu Gast im Salzwedeler Tor, um gemeinsam mit dem dort ansässigen Tourismusverein Region Gardelegen das Festwochenende mit zu gestalten.

Somit konnten sich die Besucher nicht nur im neu sanierten Salzwedeler Tor die dortige Ausstellung ansehen. Sondern sich auch über die Arbeit des Miester Fremdenverkehrsvereins informieren. Neben Wanderkarten und Flyern, zu den vom Verein erarbeiteten Radwandertouren durch den Naturpark Drömling, durfte natürlich auch der jährlich herausgegebene Drömlingskalender nicht fehlen. Dieser Kalender mit Fotos aus dem Drömling und der hiesigen Region ist nicht nur ein hübscher Jahresbegleiter. Wie aus Gesprächen zu erfahren war, wird er auch gerne gesammelt und zur Inspiration sowie als Vorlage von Hobbymalern genutzt.

26. Juni 2013

Drömlings - Impressionen für einen guten Zweck

Reizvolle Landschaftsaufnahmen, gut gewählte Worte, eingebettet die Veranstaltungen des Miester Fremdenverkehrsverein – so lässt sich die interessante Drömlings - Präsentation von Margit und Gerhard Isenberg in kurzen Worten zusammenfassen. Die alle fünf Veranstaltungen der jährlichen Vertreter- und Ortsversammlungen der Volksbank Gardelegen abrundete.

Dafür gab es neben viel Applaus eine Entlohnung in Form einer Spende für den Miester Fremdenverkehrsverein, in dem die Isenbergs Mitglied sind. Aber auch die Miester Kindereinrichtungen „Villa Regenbogen“ und „Storchennest“, die Jävenitzer “Weidenkätzchen“ und das Gardelegener Schullandheim konnten sich jeweils über eine Spende freuen.

Als persönlichen Dank erhielten beide vom Volksbank-Vorstand für ihr Engagement die Bücher „Käs` und Brot war bei uns Mod“ von Eberhard Heidmann sowie „Sagen der Altmark“ von Alfred Pohlmann. 

Bei Interesse oder Fragen bezüglich der 'Ein Jahr im "Land der tausend Gräben"' Präsentation stellen wir gerne den Kontakt zu Isenbergs her.

Die Volksbank - Vorstände Andrea Lenz (2. von rechts) und Joachim Porsiel (links) mit Margit und Gerhard Isenberg.
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 »